Arbeitsweise der gesteuerten Spülbohrtechnik

 

 

1. Pilotbohrung

Beim HDD- Verfahren wird zunächst eine Pilotbohrung durchgeführt, die in einer vorgegebenen Zielgrube endet.

 

2. Aufweitvorgang

In der Zielgrube wird ein in Gegenrichtung orientierter Aufweitkopf ( Reamer) angebracht und im Rückwärtsgang rotierend und spülend durch die Pilotbohrstrecke gezogen. Somit wird der Bohrquerschnitt auf einen gewünschten Durchmesser vergrößert.

 

3. Rohreinzug

Nach der Aufweitung oder bereits mit der Aufweitung des Bohrlochquerschnittes wird das Produktenrohr mittels Ziehvorrichtung, welche über einen Drehwirbel mit dem Aufweitkopf verbunden ist, eingezogen.